Uptime Kuma – Dienste einfach überwachen

Mit Uptime Kuma können wir sehr schnell und sehr einfach Dienste überwachen.
Fällt ein Dienst aus, können wir uns über diverse Kanäle benachrichtigen lassen.

Was benötigen wir?
– Ein Server
– Docker
– Netzwerkanbindung zu den gewünschten Servern / Diensten, die überwacht werden sollen

1. Docker installieren

Diese Schnellstart-Anleitung wurde für Debian 10/11 geschrieben.
Für andere Distributionen, suche eine passende Anleitung zur Installation von Docker im Internet.

# curl -sSL https://get.docker.com/ | CHANNEL=stable sh
# systemctl enable docker.service
# systemctl start docker.service

2. Uptime Kuma installieren

Wir erstellen ein Volume, damit Uptime Kuma Messwerte dauerhaft speichern kann.

# docker volume create uptime-kuma

Nun holen wir Uptime Kuma und starten den Docker Container:

# docker run -d --restart=always -p 3001:3001 -v uptime-kuma:/app/data --name uptime-kuma louislam/uptime-kuma:latest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.