Freifunk – Router per SSH verwalten

Der Freifunk Router lässt sich auch über den Remotezugriff von der Ferne aus verwalten.
Damit hast du immer volle Kontrolle über deinen Router.
Du kannst ihn Updaten, Konfigurationen anpassen oder einfach mal neu starten lassen.

Die genutzten Befehle vom Video

Der Hauptbefehl für die wichtigsten Einstellungen:

# uci

Lass dir eine Liste aller Konfigurationsparameter ausgeben:

# uci show

Lass dir gezilte Informationen zu bestimmten Parametern ausgeben, indem du Teile davon angibst:

# uci show gluon-node-info

Setze neue Einstellungen mit SET:

# uci set [PARAMETER DER VERÄNDERT WERDEN SOLL]='Neuer wert'

Beispiel für die Kontaktdaten:

# uci set [email protected][0].contact='Deine Kontaktdaten'

Beispiel für den Hostname:

# uci set [email protected][0].hostname='ff3l-tutorial-wifi'

Beispiel für den WLAN-Kanal:

# uci set wireless.radio0.channel='2'

Prüfe die Einstellungen für Updates:

# uci show autoupdater.settings

Lass Updates installieren:

# autoupdater -f

Speichere alle Änderungen in der Konfiguration ab:

# uci commit

Prüfe die Mesh-VPN-Einstellungen:

# uci show fastd.mesh_vpn

Aktiviere Mesh-VPN, damit dein Router eine Verbindung über die WAN-Schnittstelle zum Freifunknetzwerk aufbaut und speichere dies:

# uci set fastd.mesh_vpn.enabled=1
# uci commit fastd

Lege einen öffentlichen Schlüssel für die VPN-Verbindung an, den du an deine Community weiterreichen kannst:

# /etc/init.d/fastd generate_key mesh_vpn

Weitere Informationen zu OpenWRT findest du HIER.
Falls deine Freifunk-Community diverse Anpassungen vorgenommen hat, setzte dich am besten mit denen Zusammen, um deine Anpassungen auch ohne Probleme umsetzen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.