NextCloud – Data-Verzeichnis verschieben

Alle Daten der Nutzer werden im Ordner „data“ abgelegt, welcher sich bei einer Standardinstallation von NextCloud im Installationsverzeichnis befindet.
Wer die Daten aber gerne irgendwo anders abgelegen möchte, wie z.B. auf einer extra Festplatte, der kann das gerne tun!
Denn es ist möglich, diesen Speicherpfad nach der Installation anpassen.

So lässt sich die NextCloud inkl. Datenbanken z.B. auf einer SSD installieren, um Ladezeiten kurz zu halten, aber die Daten auf HDDs auslagern.

Legen wir los!



Diese Anleitung setzt voraus, damit ein neuer Speicherort mit ausreichend Kapazität im System bereits vorhanden ist!
Also auf Deutsch: Ihr habt eine passende Festplatte eingehängt, welche nutzbar ist.
Die Festplatte muss bei Systemstart auch automatisch eingehängt werden, damit NextCloud direkt darauf zugreifen kann.

1. NextCloud in Wartungsmodus versetzen, damit keine neuen Daten hochgeladen werden können

# nano /var/www/nextcloud/config/config.php

'maintenance' => true,

Wer möchte, kann auch gerne den Webserver kurz stoppen, damit absolut kein Zugriff zur Cloud mehr möglich ist.
Es sollten jetzt keine Daten mehr ausgetauscht werden dürfen, damit keine Daten korrupt werden und am Ende unnötige Fehler verursachen.

2. Den gesamten data-Ordner nun zum neuen Speicherort kopieren / verschieben

# cp /var/www/nextcloud/data /mnt/Neuer/Speicher

-> Ersetze /mnt/Neuer/Speicher gegen den tatsächlichen Einhängepunkt deiner Festplatte.

3. Nach dem kopieren / verschieben noch einmal die Rechte passend setzen

# chown -R www-data:www-data /mnt/Neuer/Speicher/data

4. Die Konfiguration von NextCloud öffnen und den Pfad editieren

'datadirectory' => '/mnt/Neuer/Speicher/data',

5. Wartungsmodus wieder abschalten

# nano /var/www/nextcloud/config/config.php

'maintenance' => false,

6. Falls Daten nicht verschoben, den alten data-Ordner nun löschen

# rm -r /var/www/nextcloud/data

Ab sofort laden alle Nutzer ihre Daten in den neuen Speicherort.
Ein normaler Nutzer merkt von der Umstellung tatsächlich nichts.

Das wars!
NextCloud sollte nun wieder ohne Probleme erreichbar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.