Was ist der Origin Helper-Dienst?

Wer Origin auf dem PC nutzt und einmal die Einstellungen oder den Taskmanager etwas studiert hat, wird festgestellt haben, es gibt einen Origin Helper-Dienst.
Danach wird sicher die Frage aufgenommen sein, ob ich denn diesen Dienst brauche.
Diese Frage werden wir hier klären.

Was ist Origin Helper-Dienst?
Dies ist ein kleiner Service, der im Hintergrund läuft.
Er ist ein Zusatzmodul, welches eine Verbindung zwischen dem Origin Client und deinem Webbrowser aufbaut.
Damit wird es ermöglicht, z.B. in Spielen wie Battlefield 3 / 4 oder Modal of Honor Warfighter einem Server beizutreten.
Denn diese Spiele nutzen Battlelog. Ein Serverbrowser im Webbrowser.
Da dein Webbrowser nicht direkt auf Origin zugreifen kann / darf, muss eine kleine Schnittstelle diesen Job übernehmen.
Früher wurde dieser Job durch ein Browser-Plugin übernommen, welches jedoch wieder entfernt wurde, da die modernen Browser es nicht unterstützen und es zu mehr Problemen geführt hatte, als einem lieb war.

Brauche ich den Dienst?
Nur wenn du Spiele über Origin spielst, welche Teile davon über den Webbrowser abwickeln (z.B. Battlelog).
Wenn Spiele nichts über den Webbrowser laufen lassen (wie fast alle Spiele), dann brauchst du den Service nicht.

Hinweis für Nutzer von Windows 10:
Das der Service korrekt funktioniert, muss der Internet Explorer 11 in Windows 10 aktiviert sein. Ist deaktiviert, wird der Origin Helper-Dienst keine Verbindung aufbauen können.
Sollte dein Browser den Dienst verweigern und folgende Fehlermeldungen auftreten:
– Origin Client kann nicht gestartet werden
– Browser nicht unterstützt
– Du brauchst das Browser-Plugin (welches nicht mehr verfügbar ist!!!)

Dann benutze den Internet Explorer. 🙂

Kann ich den Dienst beenden?
Ja!
Einfach den Origin Client öffnen und in die Anwendungseinstellungen gehen.
Etwas nach unten scrollen zu den „Startoptionen“ und dort den Schieberegler bei Origin Helper-Dienst auf AUS stellen.
Wer lieber auf Nummer sicher gehen will, deaktiviert den Service bei den Windows-Diensten.
Es können ab diesem Zeitpunkt dann keine Spiele mehr korrekt gestartet werden, welche über den Browser laufen! (z.B. Battlefield 3)

Mein Tipp:
Wenn du eh die älteren Battlefield-Teile nicht spielst, dann kannst du den Service gestrost abschalten.
Alle neuen Spiele benötigen diesen Service nicht. Daher kannst du „etwas“ Rechenleistung wieder freischalten, indem du den Dienst deaktivierst.
Falls du noch Battlefield 4 spielst, dann nutze doch den Ingame-Browser, welcher kurz nach dem Release von Battlefield 1 in Battlefield 4 ebenfalls eingebaut wurde.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.