Avira Connect deaktivieren

Avira liefert seit geraumer Zeit das Zusatz-Tool Connect über die AntiViren-Software aus.
Das soll neben dem Virenschutz den direkten Zugriff auf das Mobiltelefon und anderen Produkten erlauben. Connect ist aber für den Heimanwender – der nur ein Virenschutz braucht – total Sinnlos. Es liefert dadurch kein besseren Schutz oder vereinfacht Dinge. Es nervt einfach nur und verbraucht Speicherplatz + Rechnerleistung.

Einige möchten das Tool daher wieder los werden, doch Avira will das nicht und setzt es als Zwangstool für AntiVirus voraus.
Deinstallieren geht nicht, da beim starten der Deinstallation, das Setup freundlich darauf hinweist, das Avira AntiVirus das Tool benötigt.
Nebenbei sammelt Connect auch jede Menge an Systemdaten und schickt diese an Avira. Das geht schon mal gar nicht!

Was kann man also tun?
Eine frische Installation ohne Connect hat nicht den gewünschten Erfolg, da der Update-Serivce Connect gleich wieder herunter läd und installiert.
(Ein Setup ohne Connect lässt sich HIER herunterladen)
Blockiere geht daher nicht, da ansonsten keine Updates für AntiVirus geladen werden.

Machen wir also Connect so Mundtod, wie es nur geht!
Bedeutet in der Kurzfassung: Blockieren der Verbindungen für Avira in der Firewall / Hosts-Datei und das Deaktivieren des Autostarts.

1. Blockieren in der hosts-Datei:
Dazu öffnen wir folgenden Pfad: C:\Windows\System32\drivers\etc und öffnen dort die hosts-Datei.
ACHTUNG: Schaltet jetzt Avira aus! Denn Avira überwacht die Datei auf Veränderungen und blockiert das bearbeiten.

Hier fügen wir nun folgende IP-Adressen auf die Sperrliste:

52.57.219.142 localhost
13.32.224.67 localhost
159.122.19.166 localhost
40.77.229.12 localhost

(Falls du unsicher bist, wie man die IPs eintragen soll, nutz den Screenshot als Vorlage.)

2. Avira in der Firewall blockieren:
Dazu gehen wir auf „Start“ bei Windows und suchen die Systemsteuerung.
(Mein Tipp: Nutzt die alte Systemsteuerung auf Windows 10!)
Wir wechsel zu „System und Sicherheit“ und dort gehen wor auf „Windows Defender Firewall“. Auf der linken Seite wählen wir die „Erweiterte Einstellungen“ aus.

Dort angekommen erstellen wir bei „Eingehende Regeln“ und „Ausgehende Regeln“ eine neue Regel und Blockieren ein „Programm“ und wählen dort die EXE-Datei Avira.ServiceHost.exe aus, welche im Verzeichnis C:\Programme (x86)\Avira\Launcher\ zu finden ist.

3. Autostart unterbinden
Windows 7 + 8 + 8.1:
Drückt Windows + R und gebt bei „Ausführen“ msconfig ein. Drückt ENTER und geht auf den Tab „Systemstart“.
Windows 10:
Dazu gehen wir in den Tastmanager und wählen den Tab „Autostart“ aus.

Deaktiviert dort nun Avira Connect und Avira system tray application.
Startet anschließend das System neu!

Fertig!
Avira Connect sollte jetzt nicht mehr starten!
Falls euch eine Verknüpfung zur AntiVirus-Software fehlen sollte, erstellt einfach eine neue auf dem Desktop. Die zu verknüpfende Datei findet ihr hier: C:\Program Files (x86)\Avira\Antivirus\avcenter.exe


Hinweis in eigener Sache: Avira AntiVir ist kein schlechtes AntiViren-Programm und ich empfehle es gerne weiter. Der Virenschutz ist für ein kostenloses Tool richtig gut. Jedoch liefern sie manchmal einfach Bullshit-Software mit aus, die ein Heimanwender nicht braucht.

2 Kommentare

  1. Gehe zu Verwaltung -Dienste -Avira Sercicehost -Dienst beenden.
    Unter Programme -Avira Connect deinstallieren.
    Jetzt zum Ordner -Programme-Avira gehen .
    Neben dem Ordner “AVIRA” den Ordner -Launcher – erstellen.
    Diesem Ordner unter : Eigenschaften -Sicherheit -jeglichen Zugriff verweigern.
    Avira kann jetzt Avira Connect nicht mehr nachinstallieren.

    Im Ordner -Autostart – folgende Verknüpfung erstellen :
    “C:\Program Files\Avira\Antivirus\avcenter.exe”
    Beim Hochfahren öffnet sich das AV Center und ihr seht,das ihr geschützt seid.

    • Auch eine gute Möglichkeit!
      Danke für deine Mithilfe!

      … gut, in den Autostart würde ich es nicht schieben, da ich das Fenster nicht immer sehen will x)

Kommentar verfassen