Sicher E-Mailen: Sichere Mail-Hoster

Wie wäre es, wenn alle Mails verschlüsselt sind, ohne das du dich groß um die Verschlüsselung kümmern musst?
Wie wäre es, wenn selbst der E-Mail-Hoster deine Mails nicht lesen kann?
Wäre das nicht toll?

Verschlüsselte Mails zu verschicken ist nicht mehr so schwierig, wie es vor einigen Jahren noch war.

Mittlerweile gibt es Anbieter, welche den kompletten Mailverkehr verschlüsseln, sodass nur du und der Empfänger die Mail lesen können.
Das einbauen und aktualisieren von Zertifikaten ist damit hinfällig.

Wer normale E-Mails über z.B. Telekom, GMX, Web.de, Google, Microsoft (Outlook, Hotmail, Live), … verschickt, sendet diese zwar über einen verschlüsselten Transportweg, auf den Servern liegen aber die Mails komplett unverschlüsselt.
Damit ist es den Hostern möglich, die E-Mails mitzulesen und unter Umständen sogar zu bearbeiten.
Auch kriminelle können so deine E-Mails auslesen und missbrauchen.
Einige Anbieter haben sogar offen zugegeben, dass diese die Mails mitlesen.
Das machen diverse andere Provider besser. Dort liegen die Mails komplett verschlüsselt vor, welche nur du mit deinem Account ansehen kannst.

Ich habe einmal eine Liste an Mail-Providern zusammen gestellt, welche einen großen Wert auf Datenschutz und E-Mail-Verschlüsselung legen.
Du kannst diese selbst einmal testen und anfangen, sicherer zu Mailen!
Sie bieten alle eine kostenlos Mitgliedschaft an, sodass das Testen problemlos möglich ist.

ProtonMail

https://protonmail.com/
– Serverstandort + Firmenstandort in der Schweiz
– Komplett verschlüsseltes Postfach
– 500MB Speicherplatz für das kostenfrei Konto
– Einfaches Webinterface
– OpenSource!
– Einbindung in andere Tools (z.B. Thunderbird) möglich, ein kostenpflichtiges Abo ist aber notwendig
– 2 Mail-Adressen pro gratis Account möglich
– Smartphone-Apps

Tutanota

https://tutanota.com/de/
– Serverstandort + Firmenstandort in Deutschland
– Komplett verschlüsseltes Postfach
– Tutanota kann dein Account nicht retten, wenn du deine Zugangsdaten verlierst
– 1GB Speicherplatz für das kostenfreie Konto
– Einfaches Webinterface mit ausreichenden Funktionen
– OpenSource!
– Smartphone-Apps

Zwei weitere gute Anbieter, welche auch eine guten Funktionsumfang haben, von mir aber noch nicht komplett getestet wurden sind folgende:
Disroot – Anbieter aus Niederlande / Amsterdam. Registration zeitweise deaktiviert!
Mailfence – Anbieter aus Belgien / Brüssel

Die Vorteile von den Anbietern

– E-Mails liegen verschlüsselt vor
Das Mitlesen von Mails direkt auf dem Server ist nicht möglich und selbst das Abfangen auf dem Transportweg ist nutzlos.

– Schutz vor Dritten
Nur mit deinen Zugangsdaten entsperrst du dein Account. Dritte haben ohne die genauen Zugangsdaten keinen Zugriff. Mit einer guten Zwei-Faktor-Authendifizierung sicherst du den Account noch besser ab.

– Keine Werbung & Tracker
Die Anbieter liefern keine Werbung aus.
Vielleicht gibt es ein oder zwei Mal eine kurze Infomail des Mailanbieters direkt, das es neue Funktionen oder andere Dinge gibt, das wars aber auch schon.
Zudem gibt es keine Tracker, die all deine Schritte verfolgen.
Man kann also ungestört in ruhe Mailen.

– Sicheres öffnen von E-Mails
Werbung, Spam, Tracker, … werden in der Regel zuverlässig abgefangen und blockiert.
Bevor du auf einen Link klickst, wirst du vom Mailprovider sogar vorgewarnt, das du die sichere Umgebung nun verlässt.

Was gibt es für ein Nachteil?

– Verschlüsselung nur Provider-Intern
Es lassen sich keine 100% sicher verschlüsselten E-Mails von z.B. Proton-Mail zu Tutanota schicken, da die beiden Anbieter nicht zusammenarbeiten. Das ist schade. Hier springt der E-Mail-Anbieter auf die „Standard E-Mails“ zurück. Mitlesen wäre dann wieder möglich.
Von Proton-Mail zu Proton-Mail ist hingegen verschlüsselt.

– Wer mehr möchte Zahlt
Wenn du dein E-Mail-Postfach besser nutzen möchtest und z.B. mehrere Adressen, deine eigene Domain oder gar E-Mail-Clients wie Thunderbird weiter verwenden möchtest, dann brauchst du einen Premium-Account.
Dies hat zwar zum einen mit der eingesetzten Verschlüsselung zu tun, zum anderen müssen sich aber auch die Anbieter irgendwie über Wasser halten.

 

 

Wann ist es Zeit zu wechseln?

Am besten jetzt!

Fang doch einfach an, nach und nach dein E-Mail-Verkehr umzustellen.
Registriere dich bei neuen Plattformen mit sicher besseren E-Mail-Adressse (z.B. mit einer von den oben genannten) und stelle bisherige Accounts nach und nach um.

Machst du Online-Banking? Besitzt du PayPal?
Stell diese Dienste doch direkt um.
Somit fällt es sofort auf, wenn du auf deine herkömmlichen Mails mal wieder E-Mails bekommst, die deine „Verifikation für dein PayPal-Konto“ benötigen oder dein Bank-Account mal wieder gesperrt wurde 😉

 

 

Man muss also die Mails nicht nach Amerika schicken lassen, sie können ganz gut in Europa bleiben und den besseren Datenschutz genießen.

Kommentar verfassen